Veranstaltungen in nächster Zeit

Fachtagung: 30 Jahre Biosphärenreservat - Mensch mit Natur im Wandel

24.05.2024 - 13:00 Uhr bis 25.05.2024 - 15:30 Uhr

Ort: HAUS DER TAUSEND TEICHE

Am 25.05.1994 trat die Verordnung zur einstweiligen Sicherstellung des Biosphärenreservates "Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft" in Kraft. Zum 30-jährigen Jubiläum beleuchtet die Fachtagung die Geschichte des Biosphärenreservates von den ersten Schritten der Unterschutzstellung bis hin zur heutigen Bedeutung im Strukturwandel in der Lausitz.

Im Vorfeld der Fachtagung werden am 24. Mai  zu dieser Thematik jeweils ab 13 Uhr von der Biosphärenreservatsverwaltung zwei Exkursionen angeboten. Den Ablauf der Exkursionen und die jeweiligen Treffpunkte finden Sie nachfolgend im Programm.

Die Fachtagung zum Thema findet am 25. Mai im HAUS DER TAUSEND TEICHE in Wartha statt.

Die Exkursionen am 24.05.2024 sowie die Fachtagung am 25.05.2024 ist bereits voll ausgebucht. Eine Teilnahme für unangemeldete Personen ist nicht möglich. 

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt durchgeführt.

 

Programm 24.05.2024

 

Exkursionsprogramm zur Fachtagung "30 Jahre Biosphärenreservat - Mensch mit Natur im Wandel"

 

Exkursion 1:
30 Jahre Landschaftswandel in Teich, Feld und Flur um Spreewiese
Startpunkt: Großdubrau OT Spreewiese, Schlossweg 1
Länge: ca. 5 km auf unbefestigten Wegen
Exkursionsleitung: Eva Lehmann, Sebastian Heynen, Dr. Jan Peper (Biosphärenreservatsverwaltung)
Gruppengröße: max. 30 Personen, mit Anmeldung

Ausgehend vom Schlosspark Spreewiese werden die benachbarte Teichgruppe, Strukturmaßnahmen in der Feldflur und ein Kiebitzschutzprojekt, die Redynamisierung der Spree und das Rote Lug als ehemalige Entenmastanlage vorgestellt.

 

Exkursion 2:
30 Jahre Bergbaufolge - Vom Tagebau zu einem Refugium seltener Arten
Startpunkt: Großdubrau OT Spreewiese, Schlossweg 1; von dort Fahrt mit Kleinbussen ins Exkursionsgebiet
Länge: ca. 3 km auf unbefestigten Wegen
Exkursionsleitung Torsten Roch, Kathrin Riemer, Dirk Weis (Biosphärenreservatsverwaltung)
Gruppengröße: max. 20 Personen, mit Anmeldung

Ausgehend vom Speicherbecken Lohsa II, sollen die ehemaligen Braunkohlebergbauflächen im Bereich der Kernzone Bärwalde besichtigt werden. Im Fokus steht die Entwicklung eines einmaligen Landschaftsmosaikes aus Offenlandflächen (Heide, Bergbaufolgeseen) sowie Waldflächen auf Kippenstandorten. Vorgestellt und diskutiert werden Fragen des Managements zum Erhalt wertvoller Lebensräume für eine Vielzahl seltener Arten wie Wiedehopf und Kreuzkröte.

 

Programm 25.05.2024

9:00 - 9:30 UHR
Anmeldung im Tagungsbüro

9:30 - 9:50 UHR
Begrüßung & Das Biosphärenreservat als Teil der sächsischen Großschutzgebiete
Carsten Enders, Abteilungsleiter der Abteilung 5 "Naturschutz und Wald" im SMEKUL

9:50 - 10:20 UHR
Die Rolle des BR Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft im Netzwerk der Nationalen Naturlandschaften
Eugen Nowak, Nationale Naturlandschaften e.V.

10:20 - 10:40 UHR
Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft - Die Vorgeschichte Dr. Rolf Steffens

10:40 - 11:00 UHR
Kaffeepause

11:00 - 11:50 UHR
Das Oberlausitzer Heide- und Teichgebiet auf dem Weg zum UNESCO Bisophärenreservat - Eine Geschichte von Abwehr und Zustimmung
Peter Heyne

11:50 - 12:20 UHR
Teichwirtschaft im Wandel - Von industriemäßiger Fischproduktion zum geförderten Kulturlandschaftsschutz
Dr. Gert Füllner, LfULG-Fischereibehörde

12:20 - 13:20 UHR
Mittagspause (BR-Partner "Weichaer Hof": Mittagsimbiss auf Selbstzahlerbasis)

13:20 - 13:50 UHR
Die Biosphärenreservats-Gemeinde Kreba-Neudorf - Ein Dorf hat Zukunft
Dirk Naumburger, Bürgermeister

13:50 - 14:20 UHR
Das Biosphärenreservat als Ort für Hochschulbildung
Prof. Benjamin Nölting und Marla Schulz, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

14:20 - 14:50 UHR
Aktuelle und zukünftige Schwerpunkte für die Entwicklung des Biosphärenreservates
Torsten Roch, Leiter der Biosphärenreservatsverwaltung

14:50 - 15:00 UHR
Zusammenfassung und Ausblick
Carsten Enders

 

 

Eisen unterm Rasen

25.05.2024 - 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Ort: Treff: Wasserturm am Hammerteich, Hoyerswerdaer Straße in 02906 Kreba-Neudorf

Eine heimat- und naturkundliche Führung zu Entstehung, Gewinnung und Verarbeitung von Raseneisenerz in unserer Region. Naturführer Bernhard Saß lädt Sie dazu auf den Naturlehrpfad in Kreba-Neudorf ein. Wegstrecke etwa 6 km.

Anmeldung: telefonisch unter: 035893/6769

Frühlingskräuter in der Heide- und Teichlandschaft

26.05.2024 - 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Ort: Treff: Alte Försterei in Mücka, Am Sportplatz 231, 02906 Mücka

Eine pflanzenkundliche Wanderung mit Naturführerin Tanja Saß, die verschiedene Kräuter und ihre Verwendung in Küche und Hausapotheke vorstellt.

Anmeldung: telefonisch unter: 035893/6769

Naturschutzaktion: Wiesenpflege mit der Sense

01.06.2024 - 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Ort: Streuobstwiese am Tauerweg in 02906 Kreba-Neudorf

Das Arbeiten mit der Sense hat eine sehr lange Tradition. Trotzdem ist das Wissen um den richtigen Umgang mit der Sense bei vielen Menschen nicht mehr vorhanden. Norman Döring zeigt Ihnen den Umgang mit Sense und Wetzstein. Beim praktischen Ausprobieren helfen sie gleichzeitig bei der Wiesenpflege.

Referent: Norman Döring

Gruppengröße: max 12 Personen

Anmeldung: telefonisch unter 035932/3650 oder per E-Mail an broht.poststelle@smekul.sachsen.de

Orchideenwanderung

02.06.2024 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Ort: Treff: Parkplatz gegenüber Tankstelle Bautzener Str. in 02694 Malschwitz OT Kleinsaubernitz

Ranger Peter Ulbrich nimmt sie mit auf eine botanische Wanderung zu den Knabenkräutern der Orchideenwiese Kleinsaubernitz.

Stadtkindertag im Zoo Hoyerswerda

02.06.2024 - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ort: Zoo Hoyerswerda, Am Haag 20, 02077 Hoyerswerda

Ein bunter Tag voller Spiel und Spaß, mit tierischen Hüpfburgen, Riesenrutsche und Riesenseifenblasen... und das alles zwischen wilden Tieren. Mitmachangebote und leckere Speisen runden die Veranstaltung ab. Auch die Biosphärenreservatsverwaltung ist mit einem Angebot dabei.

Vortrag: Ameisen und Vögel - ein keineswegs einseitiges Verhältnis

05.06.2024 - 19:00 Uhr

Ort: HAUS DER TAUSEND TEICHE, Warthaer Dorfstraße 29, 02694 Malschwitz OT Wartha

Der Vortrag behandelt die Vielfalt der wechselseitigen Beziehungen zwischen Ameisen und Vögeln. So sind Ameisen nicht nur eine beliebte Nahrung, sondern sie treten auch als Feinde, Jagdhelfer, Leibwächter, Wohnungsbauer und Rauschmittel für Vögel in Erscheinung.          

Referent: Dr. Bernhard Seifert, Senckenbergmuseum für Naturkunde Görlitz

Kosten: Erwachsene: 2,00€, ermäßigt 1,00€

Forstliche Wanderung um die schwarze Lache

07.06.2024 - 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ort: Treff: Fischerhütte an der Schwarzen Lache in 02906 Kreba-Neudorf

Begleiten sie Revierleiter André Klingenberger in die Wälder rund um die Schwarze Lache und den Weißen Lug.

Wanderung durch das Reich des Seeadlers

08.06.2024 - 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Ort: Treff: Wasserturm am Hammerteich, Hoyerswerdaer Straße in 02906 Kreba-Neudorf

Naturführerin Gisela Tzschoppe lädt Sie ein zu einer naturkundlichen Wanderung in die Krebaer Teiche.

Der Wiedehopfe in der Heide- und Teichlandschaft

09.06.2024 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Ort: Treff: Am Spreewehr Bärwalde, An der Schaltanlage in 02943 Boxberg O.L. OT Bärwalde

Durch Landschaftspflegemaßnahmen und die Bereitstellung von Nisthilfen hat sich der Bestand der Wiedehopfe im Biosphärenreservat erholt. Gehen Sie gemeinsam mit Ranger Lorenz Richter auf die Suche nach den Wiederhopfen in der Außenkippe Bärwalde und lernen Sie den Lebensraum dieses markanten Vogels kennen.

Anmeldung: telefonisch unter 035932/3650 oder per E-Mail an broht.poststelle@smekul.sachsen.de

  • Deutsch
  • English
  • serbšćina

Auswahl nach Monaten